Sollten sich bei der Koronarangiographie Engstellen (Stenosen) der Herzkranzgefäße zeigen, werden wir mit Ihnen zusammen entscheiden, wie diese am besten zu behandeln sind (Medikamente – Dilatation – Bypass).

Häufig kann man die sog. perkutane transluminale koronare Angioplastie (PTCA) (die Ballonaufweitung einer Engstelle) anwenden. Dabei werden sehr starke Verengungen an den Herzkranzgefäßen aufgeweitet und in der Regel mit einem oder mehreren Stents (2-4 mm dickes und 8-40 mm langes Gitternetz) versehen. Zeigen sich viele Engstellen an mehreren der 3 Herzkrangefäße oder Engstellen an kritischen Aufzweigungen, kann eine Bypassoperation notwendig sein. Geringe Verengungen und Verengungen an kleinen Herzkrankgefäßen (<2mm) werden in der Regel nur mit Medikamenten behandelt.

Die PTCA wird meist unmittelbar im Anschluss an die Koronarangiographie durchgeführt. Dabei wird ein Ballon über den liegenden Katheter und einen zuvor vorgeführten sehr feinen Draht
(< 0,04mm) in die Engstelle eingeführt. Der feine Draht dient als Leitschiene für den Ballon. Der Ballon wird dann mit hohem Druck (10-20 atm) aufgedehnt und dabei das Herzkranzgefäß aufgeweitet. In vielen Fällen ist ein Stent schon auf dem Ballon „vormontiert“, so dass die Ballondilatation und Stentimplantation in einem Arbeitsgang durchgeführt wird. Da die „alten“ Stents häufiger zur Wiederverengung geführt haben, verwenden wir mittlerweile heute nahezu immer sog. Medikamenten-beschichtete Stents, die diese Art der langsamen Wiederverengung verhindern. In einigen Fällen verwenden wir mittlerweile auch schon die mondernsten, selbstauflösenden Stents, die innerhalb eines Jahres vom Körper abgebaut werden.

Der ganze Vorgang ist für Sie in der Regel völlig schmerzlos. Beim Aufweiten merkt man manchmal ein Drücken in der Brust. Eine Narkose ist nicht notwendig. In der Regel dauert die PTCA samt Stentimplantation 20-30 Minuten. Bei stark verkalkten Gefäßen oder bei der Behandlung von Engstellen an Aufzweigungen, kann es aber durchaus auch mal eine Stunde dauern.

bg-zurück4

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen